DAS TEAM HINTER ARC ADVENTURE

Errol Benstead

Errol, Jahrgang 1978, gehört zu der jungen Generation französischer Bogenjäger. Er besitzt einen Masterabschluss in Verhaltensforschung und Diplom als Umweltingenieur. Sein besonderes Interesse gilt der Jagd und besonders der Pirsch auf Rehwild, welches ihn letztlich dazu führte, ein Buch zum Thema zu schreiben.

Er, ein leidenschaftlicher Bogenjäger seit Kindesbeinen an, hatte er bereits vor seinem Buch an der Veröffentlichung mehrerer Werke von Saxton Pope auf Französisch und an einem Buch von Jean-Max Lecaille mitgearbeitet.

Er unterrichtet in den Bereichen Ökologie und Biologie und seine Artikel, die er seit einigen Jahren in verschiedenen Jagdzeitschriften veröffentlicht, entstehen auch vor dem Hintergrund seiner didaktischen Arbeit. Er ist Gründer der Roedeer Brother.

errol

Heston Benstead

Heston, Jahrgang 1987, war schnell hingerissen von den wilden Abenteuern und der Bogenjagdleidenschaft seines älteren Bruders Errol. Mit 7 Jahren fing er an, Gitarre zu spielen und hat seitdem Freude am Komponieren kurzer Stücke. Vor dem Hintergrund einer sportlich geprägten Familienkultur entschied er sich für Judo und Rugby als Sport. Er ist Amateurfotograf und hält gerne die Schönheit der Natur mit seiner Kamera fest. Während einer Mont Blanc-Besteigung im August 2012 beschließt er sich der Filmkunst zu widmen und begleitet seitdem seinen Bruder mit der Kamera auf der Jagd. Er ist Mitgründer der Roedeer Brother und sein erstes audiovisuelles Werk, „Geschichte einer Leidenschaft“, zeigt seinen Bruder Errol bei der Pirsch auf Rehwild und die Geschichte wie dieser zur Bogenjagd kam.

In der Folgezeit produzierte er eine Reihe von Filmen für den Crépin Leblond Verlag und arbeitet parallel an dem finalen Film von „Geschichte einer Leidenschaft: Jagd auf Rehwild“.

heston

Salomé Moreau

Salomé, Jahrgang 1990, ist gebürtig aus Toulouse. Sie hat den Bogensport im Alter von 10 Jahren entdeckt und beschäftigt sich vorwiegend mit traditionellem Bogenschießen, wodurch sie anschließen zur Bogenjagd gelangte, um im Jahr 2013 ihre Jägerprüfung abzulegen. Durch diese Umwege verstärkte sich auch ihr Interesse für Messer und die Schmiedekunst.

Obwohl sie sich, nach angefangenem Literaturstudium und ihrem Master in Anglistik entschließt, Übersetzerin zu werden, kommt sie durch ihre Übersetzungen der Handwerkskunst immer näher. So unterstützte sie zum Beispiel den Künstler Claude Jeanmart, den Bogenhersteller Virgil Vosse oder auch den Schmiedekünstler Grégory Delaunay.

Durch einen Umzug auf das Land und viele Stunden der Naturbeobachtung realisiert sie, daß die Unbeweglichkeit des Übersetzerberufs nicht in ihren Lebensentwurf paßte.

2014 gibt sie ihren Master im Bereich Übersetzung auf und begibt sich in die Schmiedelehre bei Vinh Lê Cao, während dessen sie sich endgültig entscheidet, einen anderen Berufsweg einzuschlagen. Seit 2015 arbeitet sie in ihrem eigenen Atelier, Alkmenia, und betätigt sich als Schmiedin. Ihr Engagement als Übersetzerin bei Arc Aventure gibt ihr die Möglichkeit, mehrere ihrer Interessen zu verbinden.

moreau

Sven Birster

Sven wurde 1978 in Köln geboren. Er ist ein Deutsch-Franzose mit familiären Wurzeln im saarländisch-lothringischen Grenzgebiet und Nummer fünf des Teams von Arc Aventure.

Mit seiner Jägerprüfung 2016 in Straßburg erfüllte er sich einen seit Kindertagen gehegten Traum. Sein Zugang zum Thema Jagd sind vor allem die Bogenjagd und seine tiefen Überzeugungen, die ihn dazu bringen, wenn möglich, Fleisch aus Massentierhaltung zu vermeiden.

Während seines Theologiestudiums lag sein Interessensschwerpunkt vor allem auf ethischen Fragen und dem „Wie“ unseres täglichen (Zusammen-)Lebens.

Er ist glücklich verheiratet und Vater von fünf Kindern, der mit Argusaugen über dem Gleichgewicht zwischen seiner Familie und seiner Leidenschaft für die Jagd wacht.

Sein Wunsch ist daß Arc Aventure zu einem echten Event der europäischen Bogenjägerszene wird. Die Ausweitung des Festivals 2017, mit der Einbeziehung von Herstellern aus dem Bogenjagdbereich, weist in diese Richtung. Sven hat 2017 angefangen, erste Artikel für die französische Bogenjägerzeitschrift CHARC zu schreiben, und kümmert sich um die deutschen Übersetzungen der Filmuntertitel und der Festivalwebseite.

 

sven

Matthieu Fouache

Er ist der dritte im Bunde der Roedeer Brother: der Illustrator, Grafiker und Webdesigner. Geboren 1981, hat er gleich danach gelernt, daß Farbe nicht eßbar ist und wofür Buntstifte eigentlich zu gebrauchen sind.

Bereits auf der weiterführenden Schule stellte er eigene Werke in einer ersten Ausstellung aus und wurde ausgewählt, um das Poster des Garonna Trails zu gestalten.

Diese kleinen Erfahrungen machten ihm Mut, sich nach Paris zu begeben, wo er schließlich Design und Visuelle Kommunikation studiert. Einige Jahre später, nach vielem Gekritzel und Geschmiere, nicht nur auf dem Blattrand, sondern auf dem ganzen Blatt, begibt er sich auf eine Schule für 3D-Animationskino.

Die ersten Entwürfe entstehen und Errol Benstead bat ihn, zunächst sein Buch „À l’approche des chevreuils“, dann auch sein Roedeer Brother Blog zu illustrieren. Nach und nach entsteht die Bebilderung und schlußendlich das gesamte Layout dieses Jagdbuches.

Der Ruf der Natur ist nicht mehr zu überhören.

matthieu